Lasermedizin

Entfernung von störenden Hautveränderungen (Sowie Narben und Falten)

Unsere Praxis verfügt über die modernsten Systeme zur Entfernung von gutartigen Hautveränderungen. Hierzu zählen z.B. Stielwarzen, Alterswarzen, Talgdrüsen sowie Xantelasmen.

Die Entfernung der störenden Hautveränderungen beruht auf der schlagartigen und spezifischen Erhitzung von Wasser. Dies führt zu einem Verdampfen des ungewollten Gewebes mit möglichst geringer Schädigung der umliegenden gesunden Haut.



Sichere Therapie von Hautkrebsvorstufen

Mittels OCT ist eine Verlaufsbeurteilung von Hautveränderungen vor und nach durchgeführter Therapie möglich. Nicht sichtbare Stellen unter der Hautoberfläche werden sichtbar gemacht.



Entfernung von störenden Gefäßen

Auf Grund von Entzündungen im Gesicht (Couperose, Teleangiektasien und Rosacea) sowie bei Schwächung des Bindegewebes an den Beinen (Besenreiser und Blutschwämmchen) können störende und teilweise als unästhetisch empfundene Gefäße entstehen.

Die Entfernung der störenden Gefäße beruht auf der Erhitzung des roten Blutfarbstoffes. Dies führt zu Verkleben der Gefäße welche vom Immunsystem im Verlauf abgebaut werden. Abhängig vom verwendeten Lasersystem sowie der zu behandelnden Veränderung ist somit der Erfolg unmittelbar nach der Behandlung oder erst nach einigen Wochen sichtbar.

Teilweise wird diese Behandlung mit einer Sklerosierungsbehandlung kombiniert.

Sprechen Sie uns an!



Entfernung von störenden Pigmentflecken bzw. Tätowierungen

Egal ob eine Tätowierung nicht mehr zum Lebensstil passt oder ob ein Pigmentfleck wie ein sogenannter Altersfleck störend wirkt können diese mittels eines Pigmentlasers entfernt werden.

Die Entfernung der störenden Pigmentläsionen beruht auf der Zertrümmerung der Farbpigmente. Dies führt zu einer unmittelbaren Weißfärbung der Haut. Nach zwanzig Minuten erscheint das Pigment erneut etwas dunkler und wird dann im Laufe der folgenden Wochen vom Immunsystem abtransportiert. Je nach pigmentierter Läsion und Farbmenge sind mehrere Sitzungen notwendig.

Sprechen Sie uns an!



Vitiligo/Weißfleckenkrankheit und Schuppenflechte

Gewisse Erkrankungen der Haut führen zu einem Gefühl der Stigmatisierung. Blicke im Schwimmbad sowie am Strand können verletzend wirken. Aber auch nicht bedeckte Hautstellen im Gesicht und an den Händen können ein Gefühl der Ausgrenzung mit sich führen. Hierfür verwenden wir die Excimer-Lichttherapie.

Das Behandlungsprinzip beruht auf einem herunterschrauben der überschießenden Aktivität des eigenen Immunsystems. Mit hohen Dosen ultravioletten Lichtes erfolgt eine gezielte und auf die befallenenAreale begrenzte Therapie. Und dies zumeist völlig ohne Zugabe von Kortison. Die Behandlung führt zu einer schnelleren Repigmentierung und Entzündungshemmung als die konventionelle UV-Therapie - bei deutlich weniger Nebenwirkungen.

Sprechen Sie uns an!



Nagelpilz

Sichtbare Veränderungen des Nagels auf Grund von Nagelpilz können sehr belastend sein. Auch die Möglichkeit der Ansteckung von weiteren Nägeln sowie Angehörigen erfordert ein schnelles und effektives Handeln.

Das Behandlungsprinzip beruht auf der Erhitzung und Desinfektion des Nagelmateriales mit Hilfe einer speziellen Substanz. Diese geht nicht in den Körperkreislauf über und ist somit nicht belastend für die Niere oder die Leber. - bei deutlich weniger Nebenwirkungen.

Sprechen Sie uns an!



Entfernung störender Körperbehaarung

Teilweise wird Körperbehaarung als störend empfunden. Hier schafft ein Haarlaser Abhilfe. Unser Zentrum verfügt über drei verschiedene Haarlasersysteme sowie ein IPL System. Erfahrungsgemäß ist der Haarlaser dem IPL System überlegen, da beim Laser eine bestimmte Wellenlänge produziert wird und nicht ein Lichtblitz mit vielen Wellenlängen die teilweise für die Haarentfernung irrelevant sind.

Das Behandlungsprinzip beruht auf der Erhitzung des Farbstoffes der Haarwurzel. Hierbei wird das Haar wie eine Antenne für das Weiterleiten des Lichtimpulses zur Haarwurzel genutzt. Der Erfolg der Haarentfernung hängt von vielen Faktoren ab. Insbesondere der Hormonstatus hat einen großen Einfluß auf den Erfolg der Therapie.

Sprechen Sie uns an!